Online-Umfragen

Zielsetzung: Dienstleistungsoptimierung

Handwerksorganisation: ZDH

Verantwortlich: Peter Weiss

Beispielbeschreibung:

Digitalisierung bringt völlig neue Möglichkeiten der Mitgliederbindung und Interessenvertetung. Dazu gehören auch Umfragen. Im Gegensatz zu den früher schwerfälligen und langwierigen schriftlichen Umfragen bei Betrieben ermöglichen Online-Umfragen eine sehr schnelle und direkte Beteiligung der Mitglieder an der Meinungsbildung und der Interessenvertretung. Dabei gibt es inzwischen zahlreiche kostenlose und einfach nutzbare Umfragetools wie den "surveymonkey", "lamapoll" oder "polldaddy". Allen ist gemein, dass man sie in kurzer Zeit beherrschen kann und sehr schnell und direkt Betriebe erreicht.

So wurde das Projekt umgesetzt:

Die Handwerkskammer Osnabrück-Emsland setzt im Rahmen ihrer Digitalisierungsstrategie "www.handwerk-goes-digitial.de" bereits seit längerem Online-Umfragen ein, um schnell und leicht an die Meinungen der Mitglieder zu kommen und diese einzubinden. Aber auch andere Handwerksorganisationen gehen diesen elektronischen Weg, mit dem sich u.a. auch wesentlich leichter als früher Ergebnisse der Umfragen an die Teilnehmer zurückspielen lassen. Der Datenschutz muss dabei mmer gewährleistet sein.

Das haben wir erreicht:

Der Draht zu den Betrieben kann durch Online-Umfragen schneller und direkter werden, die Bindung der Mitglieder wird erhöht, wenn zu aktuellen Themen deren Meinung eingeholt und berücksichtigt wird.